'
c tec-service@nabaltec.de

Technical Service
+49 9431 53 920

Produkte
c sales@nabaltec.de

Customer Service
+49 9431 53 910

Produkte
c InvestorRelations@nabaltec.de

Heidi Wiendl-Schneller
+49 9431 53-202

Investor Relations
c regulatory@nabaltec.de

Regulatory Affairs
+49 9431 53 524

Regulatory Affairs
x

Statement zum Coronavirus SARS-CoV-2



Sehr geehrte Kunden und Geschäftspartner,

der Coronavirus SARS-CoV-2 hat in kürzester Zeit gravierende Einschnitte in das gesellschaftliche, soziale und wirtschaftliche Leben eines jeden Einzelnen getragen. Weltweit beobachten wir mit Sorge, welche Auswirkungen eine Pandemie, wie sie zu unseren Lebzeiten noch nie aufgetreten ist, unsere Gesellschaft auf die Probe stellt. Um die Ausbreitung zu verlangsamen, haben Nationen weltweit den Personenverkehr extrem eingeschränkt, ihre Außengrenzen ganz oder teilweise geschlossen und auch drastischere Maßnahmen, wie Ausgangssperren, ergriffen.

Die Nabaltec AG hat sich hier mit besonderer Beachtung der Gesundheit unserer Mitarbeiter und der Liefersicherheit für unsere Kunden dementsprechend aufgestellt:

  • Unsere Mitarbeiter sind angehalten, die vom Robert Koch-Institut (RKI, www.rki.de) und der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) empfohlenen Abstands- und Hygienemaßnahmen zu ergreifen. Dazu gilt, größere Menschenansammlungen und Besprechungen zu vermeiden, einen Mindestabstand von 1,5 m nicht zu unterschreiten, die Hände regelmäßig mit Seife zu reinigen, auf Händeschütteln zu verzichten und, wenn nötig, in die Armbeuge zu husten oder zu niesen.
  • Sollte ein Mitarbeiter in Kontakt mit einer COVID-19 infizierten Person kommen, oder gekommen sein, oder selbst potenziell infiziert sein, kann die Behörde (Gesundheitsamt) diese Person bis zu 14 Tage unter Quarantäne stellen.
  • Externe Besucher, Dienstleister, Zeitarbeiter oder Praktikanten erhalten nur im absoluten Bedarfsfall Zutritt zum Werksgelände.
  • Personal, das in unmittelbarem Kontakt mit den Frachtführern kommt (Disposition oder Verladepersonal), ist entsprechend informiert, geschult und geschützt. Schutzmaterial wie Atemschutzmasken, Einmalhandschuhe und Desinfektionsmittel sind vorhanden und die Mitarbeiter sind angehalten, dieses Schutzmaterial im verantwortungsvollen Umgang zu nutzen.
  • Dienstreisen entfallen bis zur Entspannung der Lage oder werden vorzugsweise durch Telefon- oder Videokonferenzen sowie E-Mail-Korrespondenz ersetzt.
  • Im Bedarfsfall werden Heimarbeitsplätze genutzt oder eingerichtet.
  • Für die Auftragsabwicklung vitale Positionen (Logistik, Disposition, Vertrieb, Rechnungswesen) werden gesondert geschützt. Zur Vermeidung eines Totalausfalls wurden hier Einzelarbeitsplätze eingerichtet und ein Schichtmodell erarbeitet.
  • Das Nabaltec-Krisenteam tagt regelmäßig, um die nötigen Aktionen anhand der internen Richtlinien sowie der Vorgaben der Bundes- und Landesregierung zu koordinieren.

Die Nabaltec AG sieht sich, trotz aller Einschränkungen, derzeit gut auf die Krise vorbereitet. Neben den genannten Maßnahmen zum Schutz unserer Mitarbeiter sind wir zuversichtlich, den Produktionsbetrieb anhand der Kundenanforderungen aufrecht zu erhalten. Hierzu wurden dementsprechende Vorkehrungen getroffen:

  • Die Rohmaterialversorgung ist gesichert.
  • Unsere Vorratshaltung wurde bereits frühzeitig auf einen Krisenfall eingestellt.

All diese Maßnahmen dienen dem Schutz unseres größten Gutes, den Mitarbeitern und Ihnen, den Kunden und Geschäftspartnern.

Nabaltec AG



'

    global head office

     

    Nabaltec AG 
    Alustraße 50 - 52 
    92421 Schwandorf

     

     

    30. April 2020

    Veröffentlichung Konzern- /
    Jahresabschluss

    Folgen Sie uns auf

    TFL